Kolpingsfamilie gründet Schulgeldfond

für die Kinder in der Pfarrei von Josef Aicher

Der ehemalige Olchinger Kaplan Pfarrer Josef Aicher arbeitet seit 33 Jahren im Kongo. Bei seinem Heimatbesuch im letzten Jahr hat er berichtet, dass alle Kinder in seiner Pfarrei Schulgeld bezahlen müssen. Oftmals besuchen am Anfang alle Kinder die Schule. Innerhalb der ersten drei Monate kommen dann immer weniger Kinder.

Viele Eltern können dann das notwendige Schulgeld von circa drei Euro pro Monat nicht mehr aufbringen. Die Kinder müssen Zuhause mithelfen, um für den nötigen Lebensunterhalt mitzuverdienen. Die Kolpingsfamilie Olching ist der Meinung, dass eine schulische Bildung nicht nur bei uns wichtig ist, sondern im Kongo erst recht. Nur so kann sich die Lebenssituation aller, in Zukunft verbessern.
Deshalb hat die Kolpingsfamilie Olching einen Schulgeldfond für die Kinder der Pfarrei Yaloya von Josef Aicher gegründet. Diese Maßnahme beruht nicht auf einer einmaligen Unterstützung, sondern soll über mehrere Jahre laufen.
Die Kolpingsfamilie Olching würde sich freuen, wenn viele Olchinger und Nicht-Olchinger die Arbeit von Pfarrer Josef Aicher im Kongo unterstützen würden.
Es wird garantiert, dass jeder Cent auch bei den Kindern ankommt. Die Kosten für die Organisation und Verwaltung übernimmt die Kolpingsfamilie Olching.


Spenden unter Kennwort „Schulgeldfond“ können auf eines der folgenden Spendenkonten überweisen werden:
Kolpingsfamilie Olching e.V., IBAN DE 5670 0530 7000 0197 1233 bei der Sparkasse FFB
oder
Kolpingsfamilie Olching e.V., IBAN DE 4170 1633 7000 0323 5068 bei der Volksbank FFB


03. Februar 2016 Erwin Mies, Georg Reiser und Karl Schwojer

Drucken E-Mail

Copyright © 2020 www.kolping-olching.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.