KF Homepage 2 1

"Olching rockt'n Maibaum" und Maibaum 2019

Maibaum 20190501 150x112Das Wetter um den 1. Mai war aprilmäßig, also wechselhaft und kühl, und ließ somit keine idealen Bedingungen
für den 30. April und das eigentliche Maibaumaufstellen am 1. Mai erwarten.

Doch das Glück war diesmal auf unser Seite. Petrus hatte ein Einsehen, die ersten positiven Anzeichen waren am 30. Mai schon greifbar, als bei der abendlichen Veranstaltung "Olching rockt'n Maibaum" schon erkennbar war, dass am Morgen drauf mit guten Wetter gerechnet werden darf: 
Klassischer weißblauer Himmel, angenehme Temperaturen und ein angenehmes Lüfterl.

Besser geht's nicht.

 


"Olching rockt'n Maibaum"

Unter diesem Motto fand die Veranstaltung nun zum drittenmal im beheizbaren Zelt statt.
Mit etwa 400 Besuchern war das Zelt gut belegt und der Impulsgeber dieser Veranstaltung Maxi Kriegl, war damit auch zufrieden. Im Aussenbereich war es noch sehr frisch , so dass sich nur die Hartgesottenen am Tresen im Freien aufhielten. Im Zelt war die Stimmung ausgesprochen ausgelassen und die Band 'Rock Station' heizte dem Publikum mit einem tollen Mix aus dem klassisch-rockigen Bierzeltrepertoire kräftig ein.
Erfreulicherweise lief die Veranstaltung absolut reibungslos ab.

Insgesamt bleibt zu sagen: Den Besuchern hat es sehr gut gefallen, die Stimmung war ausgezeichnet, dennoch hatten einige potentielle Interessenten wegen der doch sehr kühlen Temperaturen der Wohnzimmercouch den Vorzug gegeben haben.
Es gibt auch schon Ideen, wie man die Veranstaltung in den nächsten Jahren noch intensiver bewerben könnte.


Maibaumaufstellen 

Am nächsten Morgen ließen sich einige Frühaufsteher ab 9 Uhr die Weißwürst schmecken. Nur Reiner Rauscher und Charly Frey war noch nicht so recht nach Weißwurstfrühstück zumute. Rainer hatte nämlich erstmals das Kommando für das Maibauaufstellen übernommen und Charly ebenso erstmals den Moderationsjob. Beides verbunden mit einer gewissen Anspannung, was erst mal nicht appetitfördernd ist. Gegen 10 Uhr gings dann los.

Die kräftigen jungen und jung gebliebenen Helfer an den Zangen gehorchten willig den souveränen Kommandos von Rainer, so dass es zu keinem Zeitpunkt eine kritische Situation gab, was ja bei einer Handaufstellung ohne Sicherung schon mal auftreten kann.

Ebenso trafen im Verlauf der Aufstellprozedur immer mehr Zuschauer ein, - die auch blieben - , so dass man vemuten darf, dass sie von der spannenden Aufstellprozedur gefesselt waren und hoffentlich mit den Charly gelieferten Informationen über das Maibaumbrauchtum auch etwas anfangen konnten. Auch ein kleines Quiz bei dem Länge, Gewicht und die Festmeter des Baumes geschätzt werden mussten, sollte die Zuschauer unterhalten.
Als Belohnung winkten Getränkegutscheine (Lösung: Länge 27,30 m, Gewicht 1128 kg, Festmeter 2,17 cbm).

Zwischendurch spiele die Blaskapelle immer wieder mal auf. Als dann Reiner zum letzten inbrünstigen Kommando 'ZU GLEICH' ansetze, stand der Baum gegen 12.45 Uhr in der Senkrechten. Nach Tusch und Applaus ließ es sich die Olchinger Blaskappelle nicht nehmen den Defilliermarsch und die Bayernhymne zu intonieren. Damit war der Pflichtteil des Tage erfolgreich erledigt und man konnte zur Kür schreiten.

Die etwa eintausend anwesenden Besucher ließen sich nieder und konnten verschiedene Schmankerl aus der Küche der Metzgerei Braun geniessen. Auch die Getränkeversorgung war gesichert. Vom bayerischen Nationalgetränk - dem Gerstensaft - über alkoholfreie Getränke bis hin zum Cocktail, an einer perfekt von Maxi Kriegl eingerichteten Bartheke, war alles geboten.

Bei ersten Ansturm gab es zwar Wartezeiten, diese wurden aber vom geduldigen Publikum gerne durch eine netten Ratsch mit dem Vorder- oder Hintermann(frau) überbrückt. Viele versorgten sich auch an der Kuchentheke mit Kaffee und verschiedenen, teilweise selbstgebackenen Leckereien.

Am Abend war kein Brösel davon mehr übrig. Die bewährte Belieferung mit Essen und Getränken lief über die Metzgerei Braun und Getränke Krämer.
Der Ausschank und die Essensausgabe erfolgte weitgehnd in Eigenleistung. Organisiert hatten den Gastrobereich in bewährter Manier Gertraud Reiser.


Es waren zwei rundrum gelungene Veranstaltungen, deren Vorbereitung mit enorm viel Arbeit und Organisiation verbunden war.
Die Gesamtverantwortung lag bei Maxi Gigl, der diese Aufgabe mit Bravour gelöst hat.

Besonders zu erwähnen ist die phantastische Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Olching und der Faschingsgilde. Diese Kooperation hat sich bestens bewährt, denn die Aufgabenmenge läßt sich wirklich nur zusammen mit diesen beiden Vereinen stemmen.

Ein herzliches Dankeschön an alle - insbesonder auch dem gerade neu gegründeten Maibaumverein Geiselbullach - die zum Gelingen beigetragen haben.

Übrigens auch Reiner und Charly hat dann das Mittagessen auch wieder gut geschmeckt.

Copyright © 2019 www.kolping-olching.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.